Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Wahlprogramm ÖDP Stadtrat

ÖDP Liste Stadtrat Miltenberg

Uli Frey - Listenplatz 1

Ich möchte unsere erfolgreiche Arbeit im Miltenberger Stadtrat fortsetzen. Ein ganz wichtiger Punkt ist mir dabei, die weitere Verschleppung des Umweltskandals um die Schießanlage des BJV in Mainbullau zu verhindern.

Bio-Bauer
60 Jahre
Stadtrat
Kreisrat

Günther Vogt - Listenplatz 2

Ich möchte die bisherige erfolgreiche Arbeit als ödp -Stadtrat weiter fortsetzen. Als Schwerpunkt der Wahlperiode 2020-2026 sehe ich die Schaffung von ausreichenden Kinderkrippen - und Kindergartenplätzen mit qualifiziertem guten Personal in ausreichender Anzahl für unsere kleinen Mitbürger. Des weiteren ist mir eine gute schulische Ausstattung vor Ort wichtig, da dies von großer Bedeutung für die Entwicklung unserer zukünftigen Mitbürger ist.
Deshalb muss die geplante Sanierung der Grundschule beschleunigt werden. Der Abschluss der Sanierung darf nicht bis ins Jahr 2029 verschleppt werden.

Bauingenieur
65 Jahre
Stadtrat

Stefanie Walter - Listenplatz 3

Mir ist es wichtig , mich aktiv an der Stadtentwicklung zu beteiligen. Ich wünsche mir mehr öffentliche Plätze , an denen sich die Miltenberg Bürger begegnen können. Zum Beispiel einen großen Spielplatz am Main, mit Spielgeräten für jedes Alter, mit Sitzgelegenheiten für ältere Mitbürger und Familien, mit Möglichkeiten zum Picknicken und einem Bolzplatz oder Fußballplatz und möglichst Rollstuhl gerecht, damit sich alle Menschen dort bewegen können.

Ich möchte mich dafür einsetzten, dass unseren Kindern wieder mehr Raum zugestanden wird. Dass es Plätze gibt an denen sie spielen können und sich sicher fühlen, auch mitten in der Stadt und in den einzelnen Stadtteilen.

Ich möchte mich engagieren, für mehr Begegnungen mit den Mitmenschen, die aus anderen Kulturkreisen kommen und bei uns wohnen. Ich möchte helfen, Misstrauen und Vorurteile abzubauen und miteinander in Kontakt zu kommen.

Ich möchte meine Erfahrungen und mein Wissen in die Arbeit des Stadtrates einbringen :
 als Gesundheitserzieherin für Klasse 2000, ein Präventionsprogramm für Grundschulkinder
 als Trainerin im Kinderturnen, damit unsere Kinder gesund und fit aufwachsen können.
 als Krankenschwester, mit Erfahrung im ambulanten und stationären Bereich
und in der Palliative – und Hospizversorgung .
 als ehrenamtliche Mitarbeiterin im Asylhelferkreis Miltenberg

Krankenschwester
54 Jahre

André Busse - Listenplatz 4

In Miltenberg können insbesondere mehr Bürgernähe und -beteiligung, modernere Spielplätze und Orte zum Verweilen, mehr Transparenz und Digitalisierung sowie für alle Verkehrsteilnehmer sichere und sinnvollere Wege, Straßen und Anbindungen verwirklicht werden. Packen wir' s gemeinsam an!

Verwaltungsfachangestellter
38 Jahre

Katrin Hofmann - Listenplatz 5

Eine familienfreundliche, lebenswerte Stadtentwicklung mit bezahlbarem Wohnraum für junge Familien ist mir wichtig.

selbständige Kauffrau
42 Jahre

Uli Schmid - Listenplatz 6

Die ÖDP- Kandidaten stehen für ein familienfreundliches Miltenberg. Betreuung, Bildung, Sportangebote, fußgänger- und fahrradfreundliche Mobilität, nachhaltiges Wirtschaften - das will ich unterstützen."

Kinderarzt
62 Jahre

Maria Emmerling - Listenplatz 7

Studentin
22 Jahre

Thomas Steuerwald - Listenplatz 8

Ich möchte mich um eine weitere Belebung der Innenstadt kümmern, Maßnahmen um die Attraktivität der Fußgängerzone zu steigern, auch als Einkaufszone für den täglichen Bedarf für Einheimische.
Ich beabsichtige, die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Miltenberg, Bürgstadt, Groß-und Kleinheubach zu verstärken, um durch Synergieeffekte Kosten zu sparen und gleichzeitig mehr Serviceleistungen für die Bürger bieten zu können.
Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs zwischen den Stadtteilen und der Kernstadt.
Touristische Aufwertung des historischen Potentials (Limes, Ringwälle, mittelalterliche Bauten, …) in der Stadt und in den Stadtteilen

Bauingenieur
64 Jahre

Franziska Rösler - Listenplatz 9

Wie bisher ehrenamtlich in der Nachbarschaftshilfe und im Martinsladen möchte ich auch in der Kommunalpolitik dazu beitragen, dass in Miltenberg der Zusammenhalt der Generationen und die Verantwortung füreinander gefördert werden.

Hausfrau
62 Jahre

Stephan Sommer - Listenplatz 10

Ich kandidiere, weil mir die Belange von Familien (wie attraktive Freizeitangebote für Kinder oder bezahlbarer Wohnraum), Schulbildung und die Gestaltung unserer schönen Stadt am Herzen liegen. Ich möchte mein Ohr näher am politischen Geschehen haben, um Entscheidungsfindungen besser verstehen zu können oder gar mitzugestalten.

Lehrer
37 Jahre

Silke Schmid - Listenplatz 11

Ich möchte mit meiner Kandidatur die bisherige sehr gute Arbeit der ÖDP - Fraktion im Stadtrat unterstützen und hoffe, dass sie erfolgreich weiter geführt werden kann. Ein besonderes Anliegen ist mir der Einsatz für eine fahrrad- und fußgängerfreundliche Stadt Miltenberg.

Krankenschwester

54 Jahre

Martin Eck - Listenplatz 12

Als Jugendwart und ehemaliger Kommandant der Feuerwehr Mainbullau ist mir die Wertschätzung und die Unterstützung der Vereine durch die Stadt wichtig. Auch für die Interessen der Dörfer, die zu Miltenberg gehören möchte ich mich einsetzen - denn egal ob Dorf oder Stadt ohne den Einsatz von uns Bürgerinnen und Bürgern geht es nicht.

Rektor
46 Jahre

Markus Zimmermann - Listenplatz 13

Gymnasiallehrer
38 Jahre

Regina Frey - Listenplatz 14

Ich stehe auf der Liste der ödp, weil sie sich u.a. schon seit Jahren für die lokale Verkehrswende einsetzt. Radfahrer, Fußgänger und ÖPNV stärken. Klare Taktung der Busse und Züge. Zusätzliche Nahverkehrsapp für den Anschluss der Ortsteile, sowie mehr Rufbusse auch in den Abendstunden.

Bio-Bäuerin
59 Jahre 

Jochen Vogt - Listenplatz 15

Eine Kommune kann nicht ohne bürgerschaftliches Engagement leben. Mit meiner Kandidatur zum Stadtrat möchte ich meinen Anteil beitragen.

Berufsschullehrer 
35 Jahre

Daniel Hofmann - Listenplatz 16

Mir ist wichtig, dass Entscheidungen des Stadtrats mit Augenmaß getroffen werden. Die Nachhaltigkeit sollte ökologischen Ansprüchen genügen, auch wenn solche Lösungen anfangs teurer sein sollten.

Systemadministrator
37 Jahre

Josef Mattias Stoppelkamp - Listenplatz 17

Bierbrauer
29 Jahre

Regine Hahn - Listenplatz 18

Ich möchte mich für die Familien und die Jugend- und Kinderarbeit in Miltenberg einsetzen.

Masseurin
53 Jahre

Gregor Nachtmann - Listenplatz 19

Miltenberg ist meine Wahlheimat, die ich aktuell für sehr lebenswert
empfinde. Alle Infrastrukturmaßnahmen halte ich für besonders wichtig.
Bezahlbarer attraktiver Lebensraum, sowie vernünftige Arbeitsplätze in
einer intakten Landschaft sichern unseren Fortbestand als Kommune ab.
Besonders unsere Spitzenkandidaten haben dazu, auch in Vergangenheit,
mit Verstand und Leidenschaft beigetragen. Ich hoffe dass sie uns wieder
Ihr Vertrauen schenken.

Maschinenbauingenieur
54 Jahre

Tina Eck - Listenplatz 20

Ich kandidieren, da ich mich für eine faire und ökologisch orientierte Ausrichtung der Stadt einsetzen möchte, wie z. B. Insektenfreundliche Grünanlagen, Verwendung fairer, ökologischer Produkte.
Außerdem ist mir eine bürgerfreundliche und bürgerorientierte Politik wichtig, die durch Umfragen und öffentliche Foren bei anstehenden Entscheidungen, wie z. B. Bebauungen, Öffnungszeiten, die Bürger mit ins Boot holt.
Des weiteren ist es mir wichtig, dass die Interessen, Traditionen und Besonderheiten der Teilorte beachtet werden und gleichberechtigte Integration der Teilorte in die Stadt stattfinden.

Lehrerin

46 Jahre

Heinz Hundsrucker - Ersatzkandidat

Verbesserung der Verkehrssituation für Fußgänger und andere
Verkehrsteilnehmer durch Änderung der Ampelschaltung, ein dichterer
Stadtbusverkehr, Schaffung eines Uferwegs in Miltenberg/ Nord, Planung
für Bebauungen nicht nur Investoren überlassen.

Lehrer i. R.

78 Jahre

Die ÖDP Miltenberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen