Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Privatsache?

Was soll man mit diesem Fest bloß anfangen, von dessen Grundlage immer weniger Leute eine Ahnung haben? Mir ist Pfingsten mehr als sympathisch: Es gibt keine Konsumpflichten, man muss keine „Pfingstgeschenke“ kaufen, keine massenweisen „Pfingstgrüße“ versenden, keine aufwendigen „Pfingstmenus“ auf den Tisch zaubern und man muss auch nicht auf romantischen „Pfingstmärkten“ schwer verkraftbare Alkoholmischungen zu sich nehmen…  Also alles in allem ein entspanntes Fest zum Sommeranfang?

Wenn da nicht die Erinnerung an den „Heiligen Geist“ wäre. Sturmgebraus, Feuer vom Himmel, Lust auf öffentliche Kundgebung der eigenen Erfahrungen. Abkehr von inneren Ängsten. Auszug aus der selbst verschuldeten Unmündigkeit. Und gar ein Kommunikationswunder – alle verstehen alle. Das ist Pfingsten. Sag was du wirklich denkst! Deine Überzeugung ist mehr als Privatsache. Lass deinen besten Geist aus der Flasche!